… Ssss – gestern, morgen, heute – auf der Suche nach Beute.

 

Mücken sind lästige Biester: Man hört sie, aber man sieht sie nicht; sie saugen Blut und man erwischt sie selten!

Wenn es in Deutschland einen milden Winter gibt, das Frühjahr sonnig und warm ist, dann noch genügend Niederschläge dazukommen, gibt es spätestens ab Juni für Mücken eine gute Saison. Die Gesangsgruppe Laing hat den Song zur Mückenplage:

B1-Klassenumfrage: „Von was bist du genervt?“

  • Ich bin genervt von (+ Dativ)… der Werbung, vom Lärm, der Schule, vom schlechten Wetter, den Prüfungen, von meinem Chef, den anstrengenden Kunden, deinen Ratschlägen, von Radfahrern, Unordnung, der ständigen Kritik, deinen Witzen, verspäteten Zügen, Mücken, …

Ein Schlaganfall kann jeden treffen. Schwierigkeiten beim Lächeln, Sprechen oder beim Arme heben können erste Symptome dafür sein:

A2-Hör- und Sehverstehen: Lernende notieren, was im Video anders ist als sonst

  • Beim Spazieren gehen mit dem Hund fällt dir die Leine aus der Hand.
  • Du willst deine Schuhe anziehen und weißt nicht mehr, wie es geht.
  • Du machst ein Selfie und kannst dein Lächeln nicht mehr kontrollieren; dein Grinsen ist schief.
  • Du hast plötzlich starke Kopfschmerzen; der Kopf dröhnt.
  • Du bist mit Freunden auf einer Party und hast Wortfindungs-Schwierigkeiten; dir fehlen die Worte und es fällt dir schwer, zu sprechen.
  • Das Gesicht ist plötzlich taub auf einer Seite; du kannst das Gesicht weder fühlen noch bewegen.

A1-Automatisierung: Merkvers auswendig lernen und mit Mimik und Gestik begleiten

  • Erstens: Lächeln, zeig deine Zähne!
  • Zweitens: Sprechen, fang an zu reden!
  • Drittens: Heb die Arme hoch, die Arme hoch, die Arme hoch!

B1-Leseverstehen: Lernende sammeln Punkte, die das Schlaganfallsrisiko verringern

 

 

A2-Sprechen: Einen Notruf absetzen mit 5 W-Fragen

 

Das Leben ist ein ewiges hin und her, begleitet von einem ständigen “einerseits” und “andererseits”-

Lesen Sie Sätze aus Chefkets Song „Einerseits – Andererseits“

  • Einerseits bin ich der Rapper mit Flow,
    andererseits bin ich der Sänger mit Soul.
  • Einerseits ist mein Leben wie ein Film,
    andererseits wie ein Foto, es macht sich jeder ein Bild.
  • Einerseits ist alles logisch, wenn du’s begreifst,
    andererseits geht’s nicht um Logik, man läuft ständig im Kreis.
  • Einerseits kommt nach Regen Sonne,
    andererseits nach Sonne Regen.
  • Einerseits wandle ich wie verlorene Seelen umher,
    andererseits versuch‘ ich, aus meinen Fehlern zu lernen.

Selektives Hören: Versuchen Sie, Chefkets einerseits – andererseits-Sätze im Song zu identifizieren

Schreiben Sie eine eigene Strophe nach Chefkets Vorbild:

  • Einerseits bin ich _____________________________,
    andererseits bin ich ___________________________.
  • Einerseits ist mein Leben wie ______________________,
    andererseits wie __________________________.
  • Einerseits ist alles ______________________________,
    andererseits ___________________________.

Sprachanalyse: Konjunktionen verbinden Sätze miteinander. „Einerseits …, andererseits…“ ist eine mehrgliedrige Konjunktion, die gleichrangige Sätze miteinander verbindet.

  • Das ist nicht logisch. Einerseits schimpfe ich auf den Stau, andererseits verzichte ich nicht aufs Autofahren.
  • Ist das egoistisch? Einerseits würde ich dir gerne helfen, andererseits möchte ich den neuen Tatort gucken.
  • Was soll ich tun? Einerseits würde ich gerne im Ausland leben, andererseits habe ich immer schreckliches Heimweh.
  • Das ist nicht konsequent! Einerseits will ich abnehmen, andererseits hole ich mir jeden Abend ein Eis am Kiosk.
  • Ich kenne mich. Einerseits bin ich sehr sozial, andererseits bin ich auch gerne alleine und brauche meine Ruhe.

Überprüfen Sie, ob folgende Regeln auf die Beispielsätze von oben zutreffen:

  1. Die Sätze drücken einen inhaltlichen Gegensatz aus.
  2. Einerseits steht immer an erster Stelle, andererseits an zweiter.
  3. Vor andererseits steht immer ein Komma.

Mehrsprachigkeitsdidaktik: Bei Schülern, die Englisch als 1. Fremdsprache und Deutsch als 2. Fremdsprache lernen, bietet sich ein Sprachvergleich an mit „On the one hand …. , on the other hand … .“

Automatisierungsübung mit Ball:

  •  1. Person: Einerseits habe ich keine Lust zu arbeiten, andererseits muss ich Geld verdienen. (Ball wird zur nächsten Person geworfen)
  • 2. Person: Einerseits streite ich mich dauern mit meinem Bruder, andererseits mag ich ihn sehr. (Ball wird zur nächsten Person geworfen)
  • 3. Person: Einerseits …, andererseits … .

Schmutzki rollt den roten Teppich aus für seine Gäste. Auch du stehst auf der Gästeliste, also schau doch mal vorbei!

„Alle geilen Leute sind auf meiner Party!
Krasse Langeweile in der ganzen Stadt.
Alle coolen Menschen stehen auf meinem Flokati.
Alle anderen haben heute Pech gehabt …“

Automatisierungsübung zu Konditionalsätzen: Eine Party planen (Reihenübung)

  • Wenn du den Raum organisierst, dann bringe ich die Getränke mit.
  • Wenn du die Getränke mitbringst, dann kümmere ich mich um die Musik.
  • Wenn du dich um die Musik kümmerst, dann mache ich Kartoffelsalat.
  • Wenn du Kartoffelsalat machst, dann lade ich alle Freunde ein.
  • Wenn …, dann …

Automatisierung bedeutet, dass durch das Trainieren sprachlicher Flüssigkeit unmittelbar Sprachkönnen erworben wird. Dabei ist eine Bewusstmachung sprachlicher Mittel nicht unbedingt nötig.

Im Soundtrack zum Film Traumfrauen singt Joy Denalane: „Das ist keine Religion, sondern Liebe!“

Die Konjunktion sondern verbindet zwei Hauptsätze miteinander, ohne die normale Wortfolge von Subjekt und Verb im zweiten Hauptsatz zu verändern: „Es ist nicht kalt, sondern (es ist) warm.“

  • Sondern steht immer im zweiten Satzteil. Eine Umstellung ist nicht möglich.
  • Vor der Konjunktion sondern steht immer ein Komma.
  • Sondern wird verwendet, um den Inhalt des ersten Satzes zu kontrastieren: „Ich möchte kein Fleisch, sondern Gemüse!“
  • Im vorausgehenden Satzteil steht immer eine Verneinung: „Ich werde nicht mit dem Auto fahren, sondern mit dem Fahrrad.“; „Das ist kein Hund, sondern eine Katze.“

Reihenübungen zur Automatisierung der Konjunktion „sondern“

  • Nominativ: Das ist kein Radiergummi, sondern ein Lineal. Das sind keine Hefte, sondern Bücher. Das ist keine …
  • Akkusativ: Ich möchte keinen Saft, sondern ein Bier. Und Sie?
  • Modalverb: Ich will nicht lesen, sondern sprechen. Und du?
  • Futur: Am Wochenende werde ich nicht arbeiten, sondern tanzen gehen. Und du?

Übung zur mehrteilige Konjunktion „Nicht nur …, sondern auch …“: Komplimente machen mit dem Ball
„Leah, du bist nicht nur klug, sondern auch hübsch!“
„Lukas, du bist nicht nur witzig, sondern auch sportlich!“…

90 % aller Deutschen kennen den fast 80-jährigen Entertainer Roberto Blanco. Seine Scheidung ging 2014 durch die Boulevardpresse. Es lag ein Haftbefehl gegen ihn vor, weil er seiner Exfrau den Unterhalt von 150.000 Euro schuldig war.

Songs wie: „Ein bißchen Spaß muss sein …“ gehören zu den Evergreens deutscher Schunkelmusik, die auf keinem Oktoberfest fehlen dürfen. Jetzt wurde der Text umfunktioniert zu „Ein bißchen spar’n muss sein …“. Im aktuellen Spot eines deutschen Autovermieters erweist sich „die lebende Legende“ als Meister der Selbstironie und rappt: „Roberto ist blanco; hat kein Geld mehr auf der Banko.“

Automatisierungsübung Akkusativ ab A1: Erstellen Sie zu zweit eine Liste mit 10 pfändbaren Wertgegenständen, z.B.
– 1. Der Teppich
– 2. Die Golftasche
– 3. Die goldene Uhr
– 4. Der Fernseher
– …
– 10. Der BMW

Inszenierung: Spielen Sie folgenden Dialog mit Ihren eigenen Wertgegenständen durch

1. Gerichtsvollzieher: Geben Sie mir Ihre Golftasche!
Roberto: Was? Meine Golftasche auch?
2. Gerichtsvollzieher: Ihren Teppich!
Roberto: Was, meinen Teppich auch?
3. Gerichtsvollzieher: Ihre goldene Uhr!
Roberto: Was, meine goldene Uhr auch?

10. Gerichtsvollzieher: Ihren BMW!
Roberto: Hähähä, der gehört mir nicht!