Tag Archives: Fehlerkorrektur

Der Brasilianer Marcelo Araujo Alvez trat als Kandidat in der Castingshow Deutschland sucht den Superstar auf und präsentierte dort seine Eigenkomposition „Verliebt in der falsches Mädchen“. Kultiger Ohrwurm oder Grammatik-Verbrechen? Marcelo war jedenfalls Anfang 2015 ziemlich beliebt in Deutschland.

Fehlerversteigerung für Lerner ab B2: Teilen Sie einzelne Sätze des Songs aus. Arbeitsgruppen versuchen, gemeinsam zu korrigieren, z.B.:

Jede Tag i sag hallo, na, wie geht‘s und tschus.

Wann ich tief in ihre Auge guck, ich fuhl mich andre Welt.

Ich geh zur Schul, ich denk an sie. Ich geh Arbeit, ich denk an sie.

O mein Gott, ist das so schlimm, weil jede Zeit ich denk an sie?

Marcelo kämpft nicht nur mit der Rechtschreibung und der Grammatik, sondern auch mit der Phonetik. Gekonnt reimt er suß auf Tschuss oder Gefuhl auf cool. Er ist ganz verruckt nach einem Mädchen und wäre glucklich, wenn er sie kussen könnte. Kann man es ihm verübeln? Wenn Umlaute nicht zum Lautinventar der Muttersprache gehören, beinhaltet die Aussprache von „Ü“ eine große Herausforderung.

Die Beatles begannen ihre Karriere 1960 in Hamburg.

Lesetext Deutsche Welle: Die Beatles. Von Rockern zu Weltstars

Bei der Improvisation geht es nicht um grammatikalische Korrektheit, sondern darum, Musik spontan und ohne Vorbereitung umzusetzen. Auf Deutsch improvisiert haben die Beatles im folgenden Song:

Helfen Sie den Beatles! Schreiben Sie eine weitere Strophe. Vorgegeben ist nur der Satz: „Geh‘ raus aus deinem Haus…“

Wenigstens eine Deutschlehrerin hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen und die Wise Guys haben ihr ein Lied gewidmet:

Was ist guter Unterricht? Auf die Lehrkraft kommt es an! Aktuelle Studien belegen, dass der Lernerfolg unserer Schülerinnen und Schüler weniger von den materiellen Rahmenbedingungen, der Schulform oder den Methoden abhängt. Entscheidend ist die Kompetenz und Persönlichkeit des Lehrenden. Hier finden Sie mehr zu den empirischen Studien des Schulforschers John Hattie.

Suchaufgabe für Fortgeschrittene: Wie viele Fehler finden Sie?