Schlagwort: Geräuschkonzert

Landeskunde

Der Klang Berlins

Geräusche, Geschmacks-, und Geruchssinn haben viel damit zu tun, wie wir unsere Umgebung wahrnehmen und welche Erinnerung wir mit bestimmten Menschen, Situationen und Orten verbinden. Das experimentierfreudige Konzerthausorchester Berlin hat der Hauptstadt mit seinen zeitgenössischen Kompositionen einen ganz eigenen Soundtrack verliehen. Sie würden gerne mal wieder eine Currywurst essen? Hier kommt Vorfreude auf:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Landeskunde erleben mit allen Sinnen: Im Unterricht kleine Klangreisen anbieten, z.B. eine Fahrt mit der Berliner S- und U-Bahn, einen Besuch im Berliner Zoo, eine Spritztour mit dem Trabi, einen Ausflug aufs Tempelhofer Feld oder nach Kreuzberg? Und wer weiß, vielleicht inspiriert das Lernende anschließend zu eigenen Klangcollagen.

B1-Leseverstehen: Lernende recherchieren, was Mitglieder des Konzerthausorchesters über ihren persönlichen #klangberlins erzählen und füllen dann Lücken.

  • Solo-Posaune: „Wenn früh morgens im Treppenhaus die ____________ über die Treppen nach draußen rumpeln, mittags der ____________ wegen der Pause in der nahen Schule ausfällt, abends im ______________ an einem Lagerfeuer _________ gemacht wird und man nachts durch erhaben stille Straßen _________, dann weiß ich: Det is Berlin.“
  • Violine: „Einer der schönsten Orte in Berlin im Sommer: Die __________ _______. Man hört die Spree, ab und zu kommt ein ________ vorbei, Menschen sitzen an Tischen, auf Decken, es wird geredet, ________, Gläser stoßen aneinander und das Schönste leise Musik, ____________ auf dem Parkett … ein unglaubliches Berlin-Gefühl.“
  • Flöte: „Am frühen Morgen mit meinem _________ durch den Wald laufen. Vögel zwitschern, Hunde bellen, der Wind weht durch die Bäume. Überall ist ________. Wenig später wird es laut: die ________ quietscht, der Verkehr rauscht, Menschen laufen hastig durch die Straßen, die Gesichter und Stimmungen sind bunt. Diese ______________ faszinieren mich. Das ist für mich Berlin.“
  • Trompete: „Seit einigen Jahren führt mich meine Fahrradstrecke zum Konzerthaus über die ____________________. Auf der Friedrichsbrücke sitzt immer eine freundlich lächelnde, ältere Dame mit ihrem ______________ und sie spielt den Walzer „Donauwellen“. Ihr Instrument ist schrecklich _______________ und sie begleitet das ganze Lied nur mit einer einzigen Harmonie. Das ist mein persönlicher Klang Berlins.“