Kategorie: Niveaustufen

Oberkategorie

ab Niveau A2

Liebe auf Distanz

Johannes Strate von Revolverheld besingt im Duett mit Antje Schomaker die Herausforderungen einer Fernbeziehung:

A2-Schreiben: Lernende schreiben vor dem Hören mit wichtigen Wörtern aus dem Song eigene kleine Texte, die sie sich gegenseitig vorlesen. Wortschatz, der auf diese Weise vorentlastet wird, kann später im Songtext wiedererkannt werden.

Schlüsselbegriffe:

  • sich fremd sein /zuhause sein /getrennt sein
  • der Alltag/ die Wochen/ die Trennung/ Liebe auf Distanz
  • stundenlang im Zug sitzen/ stundenlang am Gleis stehen
  • krank werden/ nicht sicher sein

Weiterlesen

Wortschatz / Redewendungen

Lebenslauf mit Umwegen

Das Leben verläuft selten zielgerichtet. Konzentriert man sich ausschließlich auf ein Ziel, entgehen einem womöglich viele Dinge am Wegrand. Mit der Einstellung „Der Weg ist das Ziel“ spart man sich zumindest eine große Enttäuschung, sollte man sein Ziel nicht erreichen. Der Sänger der leipziger Band Klan singt davon, dass es nicht nur den einen, sondern unendlich viele Wege gibt:

B1-Redewendungen visualisieren

  • Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist die Gerade.
  • Man sollte immer auch Plan B in der Tasche haben.
  • Umwege führen zum Ziel.
  • Ein Trampelpfad ensteht, wenn man ihn geht.

 

B2-Bewerbungstraining:

Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt! Eine berufliche Auszeit, ein Jobwechsel, Arbeitslosigkeit, Krankheit, Erziehungs- oder Pflegezeit spiegeln sich im Lebenslauf als Unterbrechungen wider, die im Bewerbungsgespräch mit Sicherheit thematisiert werden. Für Personaler ist der Umgang mit Umwegen, Herausforderungen und Niederlagen interessant, denn er gibt Auskunft über Eigenschaften und Fähigkeiten des Bewerbers oder der Bewerberin. Wie kann man einen „Werdegang mit Umwegen“ in Bewerbungsunterlagen darstellen? Wie reagiert man im Vorstellungsgespräch gelassen auf Fragen zum „Zick-Zack-Lebenslauf“?

Wortschatz / Redewendungen

Nur ein Freund oder mein Freund?

Die deutsche Sprache hat so ihre Tücken. Anfänger erkennen z.B. nicht, dass es einen großen Unterschied zwischen ein Freund/ eine Freundin und mein Freund/ meine Freundin gibt. Sind wir nur gute Freunde oder führen wir schon eine Beziehung? Wo verläuft die Linie zwischen festem Freund und bestem Freund?

Auch Larsito und Mandy Capristo sind sich nicht ganz sicher, ob sie sich noch in der „friendzone“ befinden oder ob es schon „amor“ ist. Sie singen ein Duett in bestem Spa-Denglisch (einer Mischung aus Spanisch, Deutsch und Englisch), um sich Mut zum nächsten Schritt zu machen:

B1-Übersetzung: Versuchen Sie, unscharfe Begriffe voneinander abzugrenzen

  • Wir sind gute Bekannte.
  • Ich habe mich mit einer Freundin getroffen.
  • Ich war gestern mit meinem besten Freund im Kino.
  • Das ist meine Freundin.
  • Wir sind gute Freunde.
  • Er ist ein echter Freund.
  • Hast du einen festen Freund?
  • Wir sind Freunde fürs Leben.

A2- Mitsingen: Dime, si es amor!

ab Niveau A1

Als ich ein Baby war

Ein Lied, das wie das Spiel Koffer packen funktioniert?

Mit „Als ich ein Baby war“ von Rolf Zuckowski kann nicht nur Wortschatz, sondern auch Merkfähigkeit und Konzentration trainiert werden:

A1-Aktivitäten:

  • Basteln: Figuren und Gegenstände des Lieds können als Signalkarten umgesetzt werden.
Vielen Dank für die Bilder aus einem Workshop zum Frühen Fremdsprachenlernen in Poznan!

 

 

 

  • Hörverstehen mit dem Wettbewerbs-Spiel „Wörter pflücken“: Die Signalkarten liegen auf einem Tisch, um den die Kinder zum Lied im Kreis tanzen. Sobald sie beim Hören eine Aktivität identifizieren, dürfen sie die Karte schnappen.
  • Mitsingen und das Lied mit Hilfe der Signalkarten begleiten: Die Kinder bekommen jeweils eine Signalkarte und bilden eine Reihe, die der Abfolge der Figuren und Gegenstände im Liedtext entspricht (1. Baby, 2. Topf, 3. Zahnbürste. 4. Hände, etc.). Jedes Kind wird verantwortlich für eine Aktivität (z.B. Treppensteigen, Fahrrad fahren) und sobald diese identifiziert wird, hebt es seine Karte hoch. Da die Gegenstände mehrmals vorkommen, bleiben die Kinder in Bewegung.

Weiterlesen

Landeskunde

Eurythmie

Die Eurythmie ist eine 1912 von Rudolf Steiner entwickelte Bewegungskunst, mit der man ein Gedicht, ein Musik- oder ein Theaterstück durch den Körper visualisieren kann.

Bei der Eurythmie wird unterschieden zwischen

  • der Kunstform, die man z.B. an Hochschulen für Kunst studieren kann
  • der pädagogischen Form, die als Unterrichtsfach in Waldorf-Kindergärten und Waldorf-Schulen angeboten wird
  • der Heil-Eurythmie, die als Therapiemethode eingesetzt wird

Warum ist die Eurythmie ein wichtiges Unterrichtsfach an Waldorfschulen?

Die Eurythmie schult das Sprach- und Musikverständnis, die körperliche und geistige Beweglichkeit und die Fähigkeit, emotionale und soziale Zusammenhänge wahrzunehmen.

A1-Sehverstehen: Die Elemente der Sprache (z.B. Konsonanten, Vokale) und der Musik (Rhythmus, Melodie, etc.) sollen sichtbar werden durch Körperbewegungen. Versuchen Sie, einzelne Buchstaben des Alphabets zu identifizieren:

A1-Spiel: Der eigene Vorname oder ein kurzes Wort aus dem aktuellen Lernwortschatz soll über Körperbewegungen buchstabiert werden.

Weiterlesen

Fertigkeit Schreiben

Mein Herz ist ein Tourist

Was klingt eigentlich mit, wenn jemand sagt: „Kann schon sein, dass du der Richtige bist.“ ? (Vielleicht aber auch nicht …). Und was bedeutet es, wenn das Herz der Angebeteten mit einem Touristen verglichen wird? Angesichts von so viel Unverbindlichkeit kann man verstehen, wenn Tonbandgerät melancholische Töne anschlägt:

Im Unterricht mit mobilen Endgeräten arbeiten: B1-Kurznachrichten aus zwei Perspektiven lesen (Dabei das Video immer wieder mal stoppen)

  • Paul erzählt Freunden von seiner Bekanntschaft mit Marie.
  • Paul schreibt mit Marie.

B1-Schreiben: Eine eigene Kurznachrichten-Fortsetzung schreiben

  • Paul kann es nicht mehr ertragen, dass Marie so vage ist. Er möchte, dass sie sich für ihn entscheidet.
  • Paul erzählt Freunden, was aus der Bekanntschaft zu Marie geworden ist.

Wortschatz / Redewendungen

Eins, zwei, drei, vier. Heute Nacht da feiern wir!

Schlager werden herablassend als seichte Unterhaltungsmusik bezeichnet.

Stimmt! Aber wann kann man schon ab A1 alles verstehen? Schlager machen’s möglich, denn sie sind sprachlich so einfach, dass bereits Anfänger detailliertes Hör- und Leseverstehen leisten können.

A1-Lesen und Hören: Reime im Lyric-Video finden

Fertigkeit Sprechen

Einfach nur Küssen

Woran erkennt man ein Gute-Laune-Lied?

Es muss nicht tiefgründig sein oder über eine komplizierte Melodie verfügen. Hauptsache, man kann mitsingen, mittanzen und die Mundwinkel gehen nach oben! Chris Avedons Song „Küssen“ ist unbedingt A2-tauglich:

 A2-Mini-Projekt: Stellt eure Top-Zehn-Favoritenliste für „Gute-Laune-Musik“ zusammen und präsentiert sie in eurer Klasse.

Weiterlesen

Fertigkeit Sehverstehen

Einmal

Am 16. November kommt Mark Forsters viertes Album „Liebe“ heraus. Vorab erschien der Song „Einmal“:

Der Song feiert Ereignisse, die so intensiv sind, dass sie Menschen berühren und prägen. Im Video wurden alte Aufnahmen kombiniert mit besonderen Momenten, die Fans als Videoclips eingeschickt haben.

A2-Sehverstehen: Welche einmaligen Momente werden im Video gezeigt?

A2-Sprechen: Eigene einmalige Momente vorstellen

Weiterlesen

Landeskunde

Zu Asche, zu Staub

Die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg bis zur Machtübernahme Hitlers war eine aufregende und widersprüchliche Ära, geprägt von politischen, künstlerischen und sozialen Umbrüchen. Die Erfolgsserie „Babylon Berlin“ zeigt Glanz und Elend der Weimarer Republik. Im Musikvideo werden kurze Ausschnitte der Serie gezeigt:

B2-Übersetzung: Zu Asche, zu Staub. Den Liedtext zuerst auf Deutsch lesen, anschließend eine Übersetzung in die Muttersprache anklicken (z.B. russisch, englisch, arabisch, türkisch) und überprüfen, wie viel beim ersten Lesedurchgang verstanden wurde.

B2-Erklärvideo: Die goldenen Zwanziger. Lernende machen Stichpunkte zu fünf Fragen:

  1. 1. Was sind die „Goldenen Zwanziger Jahre“?
  2. 2. Wie kommt es zum Wirtschaftsaufschwung?
  3. 3. Welche Folgen hat das für die Menschen?
  4. 4. Was tut sich in der Politik?
  5. 5. Wie enden die goldenen Zwanziger?

C1-Hörspiel: 1929 – das Jahr Babylon. Berlin ist eine Metropole in Aufruhr, eine zerrissene Stadt im radikalen Wandel. Die Dokumentation zur Serie „Babylon Berlin“ wirft einen Blick hinter die Kulissen der Fiktion. Erzählt wird das Jahr anhand von Tagebüchern.