Kategorie: Fertigkeiten

Oberkategorie

Grammatik

Immer muss ich alles sollen

… jetzt lasst mich doch auch endlich mal etwas wollen!

Modalverben können den Inhalt einer Aussage modifizieren. Mit sollen kann ein Befehl geäußert werden, dem man besser folgt: „Du sollst jetzt schlafen gehen. Du sollst dein Zimmer aufräumen. Du sollst an der roten Ampel stehen bleiben!“. Mit wollen kann ein unbedingter Wunsch ausgedrückt werden: „Ich will jetzt Erdbeereis essen!“

A2-Lernplakate fürs Klassenzimmer erstellen: Zur Ergänzung dient der Text

Kinder werden von Eltern ständig ermahnt und dazu aufgefordert, Anweisungen zu folgen. Leider schalten sie ab, wenn sie immer wieder dasselbe hören…

B2-Leseverstehen: So geben Sie Anweisungen, denen Ihr Kind folgen kann

Gisbert zu Knyphausen hat eine weitere Version zum Lied erstellt, Weiterlesen

Fertigkeit Sprechen

Ein Toast auf meine kleine Welt!

Der Tag ist zu Ende und wenn wir Bilanz ziehen, fällt uns häufig zuerst ein, was alles schief gelaufen ist.

Wie können wir den Fokus auf die vielen kleinen, positiven Dinge legen, die uns täglich widerfahren? Culcha Candela feat. Ela machen vor, wie es geht, sich selbst zu feiern:

Weiterlesen

Fertigkeit Hören

Verlieren ist das neue Gewinnen!

„Warum krieg‘ ich das alles nicht hin?“ fragen sich resigniert die Beatsteaks feat. Deichkind.

Die Dinge laufen nicht immer so, wie wir es uns wünschen. Aber man kann ja wenigstens so tun als ob, denn selbst wenn ein „L“ für Looser auf unserer Stirn steht, nehmen es die anderen nicht unbedingt wahr.

 A2- Zuordnungsübung: Sätze aus dem Refrain (im Video bei 1:00-1:25) zusammenordnen lassen und beim Hören überprüfen

  • Montag —– mach‘ ich mir ‘nen Riesenplan
  • Dienstag —– sag‘ ich: „Morgen fang ich an!“
  • Mittwoch —– ist der Akku schon alle (leer)
  • Donnerstag —– immer noch nicht Millionär
  • Freitag —– 24 Stunden wach
  • Samstag —– fällt aus wegen gestern Nacht
  • Sonntag —– bin ich immer noch am schwimmen

Zum Nachlesen: Songtext als Lösungskontrolle

Fertigkeit Hören

Fünfzig Songs

C ARMA & WANJA JANEVA reihten Ausschnitte aus 50 deutschsprachigen Hits aneinander. Für ihr Medley nahmen sie bekannte Liedzeilen und unterlegten sie mit einem neuen Beat:

Selektives Hörverstehen ab A2: Lernende bekommen die Trackliste mit 50 Songs und versuchen möglichst viele Zeilen zu identifizieren.

Weiterlesen

Fertigkeit Sprechen

Lächeln, sprechen, Arme hoch!

Ein Schlaganfall kann jeden treffen. Schwierigkeiten beim Lächeln, Sprechen oder beim Arme heben können erste Symptome dafür sein:

A2-Hör- und Sehverstehen: Lernende notieren, was im Video anders ist als sonst

  • Beim Spazieren gehen mit dem Hund fällt dir die Leine aus der Hand.
  • Du willst deine Schuhe anziehen und weißt nicht mehr, wie es geht.
  • Du machst ein Selfie und kannst dein Lächeln nicht mehr kontrollieren; dein Grinsen ist schief.
  • Du hast plötzlich starke Kopfschmerzen; der Kopf dröhnt.
  • Du bist mit Freunden auf einer Party und hast Wortfindungs-Schwierigkeiten; dir fehlen die Worte und es fällt dir schwer, zu sprechen.
  • Das Gesicht ist plötzlich taub auf einer Seite; du kannst das Gesicht weder fühlen noch bewegen.

A1-Automatisierung: Merkvers auswendig lernen und mit Mimik und Gestik begleiten

  • Erstens: Lächeln, zeig deine Zähne!
  • Zweitens: Sprechen, fang an zu reden!
  • Drittens: Heb die Arme hoch, die Arme hoch, die Arme hoch!

B1-Leseverstehen: Lernende sammeln Punkte, die das Schlaganfallsrisiko verringern

 

A2-Sprechen: Einen Notruf absetzen mit 5 W-Fragen

 

Fertigkeit Lesen

Sag mir, bist du down?

R&B auf Deutsch? Dass das geht, beweist die Hamburgerin Tarin Wilda alias Ace Tee mit ihrem Song „Bist du down?“. Ihr Video ist eine modische und musikalische Zeitreise in die 90er Jahre:

Jugendsprache: Mit „Bist du down?“ ist nicht etwa „Bis du deprimiert?“ gemeint, sondern „Bist du mit dabei/ machst du mit?“.

A2-Lesen: Songext

B1-Musikbesprechungen lesen:

Fertigkeit Lesen

Eines Tages …

… ergibt alles einen Sinn

Fanta4 und Cäthe fragen „Glaubst du an dich und an deinen nächsten Schritt?“

B1-Arbeit mit dem Text: Gegensätze sammeln

  • Die coolen Jungs trugen Turnschuhe von Adidas, wollten Yamaha oder KTM fahren, gingen abends aus …
  • Du trugst Sandalen, hattest ein altes Fahrrad und bist getrampt, dich fand man im Plattenladen, …

Fertigkeit Lesen

Und die Chöre singen für dich!

Im November 2016 startete Simon Verhoevens Komödie „Willkommen bei den Hartmanns“ in deutschen Kinos. Es geht darin um eine gutbürgerliche Familie, die einen Flüchtling bei sich aufnimmt. Mark Forsters Song zum Film stand auf Platz 1 der deutschen Charts:

A2-Lesen: Zusammenfassung des Films

Global: Was ist das Thema der Komödie?

Selektiv: Stichpunkte zu den Familienmitgliedern der Hartmanns notieren

  • Angelika (Mutter, ehemalige Lehrerin)
  • Richard (Vater, Chefarzt)
  • Sofie (Tochter, 31 Jahre alt, Psychologiestudentin)
  • Philipp (Sohn, Wirtschaftsanwalt, geschieden, hat zwölfjährigen Sohn)

Materialien für Lehrkräfte: Filmheft mit Unterrichtsvorschlägen