Schlagwort: Wetter

Fertigkeit Sehverstehen

Rums, die Wolke

Sonne, Wolken, Wind und Regen: Sach- und Fachlernen zum Thema Wetter kommt bereits in der Vorschule dran. Die kleine, freche Wolke Rums nimmt uns mit auf ein Abenteuer:

A1-Sehverstehen: Sobald die wichtigsten Wörter bekannt sind (kleine Wolke, hohe Berge, Wind, Sonne, Meer, Tröpfchen, Sturm, Regen, etc.), wird das Video abgespielt. In einem zweiten Durchgang kann immer wieder gestoppt werden, um die neuen Wörter zu entdecken.

A1-Sprechen: Die Erzieherin kann mithilfe der Kinder die Handlung der einzelnen Strophen zusammenfassen. Beispiel: Die kleine Wolke Rums möchte größer sein. Die Berge ärgern sie. Rums hat einen Freund. Der Wind kann ihr helfen und pustet sie aufs Meer. Die Wärme der Sonne lässt Wasser verdampfen. Rums kann wachsen, etc.

A1-Hören: Bild-Diktat. Ein Blatt wird für ein Wetter-Comic in drei Felder unterteilt. Die Erzieherin diktiert den Kindern, was sie in die Felder zeichnen sollen. Beispiel:

  1. 1 Zeichne hohe Berge und eine kleine weiße Wolke.
  2. 2 Die Sonne scheint. Wasser verdunstet. Die Wolke ist über dem Meer und wird groß.
  3. 3 Die Wolke ist groß und dunkel. Es regnet. Die Berge werden nass.

Falls die Kinder noch nicht schreiben können, kann die Erzieherin das Comic anschließend beschriften, damit auch die Eltern zuhause die neuen Wörter kennen lernen.

CLIL-Erklärfilm: Wie entsteht Wind?

Auf DeutschMusikBlog gibt‘s mehr zum Thema Wetter:

Landeskunde

Krankheit & Tod

Pigor und Tim Fischer singen mit Lust und Hingabe über Herzfehler, Krebs, Hirnblutung, Rheumatismus, Allergie und Diabetes:

A1-Hör- und Sehverstehen: Krankheiten sind auch das Lieblingsthema von Alfons, denn er ist Hypochonder. Er ist gesund, aber kann es nicht glauben …

Deutsch für Fortgeschrittene: Menschen reden gerne über sich selbst. Ein sehr ergiebiges Thema sind Alltagskrankheiten und je älter man wird auch Verschleißerscheinungen. Als fortgeschrittener Deutschlerner sollte man da mithalten können und in der Lage sein, ausführlich über seine Wehwehchen zu sprechen.

Weiterlesen

Literatur

Rübezahl

Wenn es im Riesengebirge Sturm gibt, erzählen sich die Menschen dort heute noch, Rübezahl habe schlechte Laune und besuche das Land.

Rübezahl ist ein legendärer Berggeist, der in zahlreichen Sagen im deutschen, polnischen und tschechischen Sprachraum beheimatet ist. Er kann sich verwandeln: Mal erscheint er den Menschen als guter Schutzpatron; mal als rachsüchtiger Riese.

B1-Leseverstehen:  Lernende schreiben einzelne Wörter oder kurze Sätze aus dem Video „Herr der Berge“ von Joachim Witt ab (z.B. Stürme, Blitze, Donner, Erde, Felsen, Schreie). Anschließend wird gemeinsam übersetzt.

B1-Schreiben: Aus Wörtern und Sätzen des Videos wird eine kurze Geschichte geschrieben.

B1- Grammatik: Rübezahl, der launische Riese

B2-Videobeitrag der Deutschen Welle: „Der Berg ruft!“

Wortschatz / Redewendungen

Regentropfen

Wetter für Fortgeschrittene: Ein gesungenes Gedicht von Jakob Mayer

Textarbeit: Der Singer-Songwriter hat uns freundlicherweise den Text zur Verfügung gestellt, vielen Dank! Weiterlesen

Fertigkeit Hören

Geräusch-Konzert: Tropisches Gewitter

Ihre Schülerinnen und Schüler können sich nicht mehr konzentrieren? Zeit für einen kurzen Energieaufbau, der gleichzeitig als Hörverstehen dient.

Aktivierungsübungen
– bringen Sauerstoff ins Hirn und den Kreislauf in Gang
– lockern die Stimmung auf und sind gut für den Gruppenzusammenhalt
– fokussieren die Aufmerksamkeit und fördern die Konzentration

Das tropische Gewitter kann man in jeder Niveau- und Altersstufe einsetzen. Hier ein schönes Beispiel aus dem Unterricht einer ukrainischen Grundschulklasse, mit freundlicher Erlaubnis meiner Kolleginnen Nadiia Demenska und Viktoriia Vostrikova aus Cherson. Vielen Dank!

Geräuschdiktat: Alle Lernenden stehen im Kreis, achten auf die Ansagen der Lehrkraft und begleiten diese mit Geräuschen. Später können die Ansagen auch von Lernenden übernommen werden.

Tropengewitter

  • Die Ruhe vor dem Sturm: konzentrierte Ruhe
  • Dann hören wir das erste Rauschen der Blätter im Wind: Fingerspitzen aneinander reiben
  • Es weht ein Wind: Oberarme über Kreuz reiben
  • Dann fallen die ersten schweren Regentropfen: schnipsen mit den Fingern einer Hand
  • Die Tropfen fallen häufiger: schnipsen mit den Fingern beider Hände
  • Dann beginnt es stark zu regnen: Oberarme über Kreuz schlagen
  • Der Regen prasselt vom Himmel: auf Oberschenkel trommeln
  • Das Gewitter ist direkt über uns: kräftig auf Oberschenkel trommeln und mit Füßen stampfen

Nach dem Höhepunkt des Gewitters baut die Lehrkraft das Gewitter in umgekehrter Reihenfolge wieder ab, bis die Sonne herauskommt. (Angelehnt an Unterlagen zur ganzheitlichen Trainerausbildung von Zamyat M. Klein und Anne Gombert)

Wetterbericht in Form einer Wettermassage: Alle stehen im Kreis und legen die Hände auf den Rücken des Vordermanns/ der Vorderfrau. Ein Sprecher verkündet langsam den Wetterbericht, der von den Teilnehmenden Schritt für Schritt umgesetzt wird. Beispiel:

  • Im Süden von Deutschland gibt es leichten Regen (zart mit den Fingern auf den Rücken klopfen).
  • Im Norden gibt es starken Regen (fester mit den Fingern klopfen).
  • Im Westen hagelt es (mit den Fingern auf den Rücken trommeln).
  • Im Osten gibt es Blitze (Zickzack-Striche auf den Rücken malen) und Donner (mit den Fäusten auf den Rücken trommeln).
  • In der Mitte von Deutschland scheint die Sonne (die Hände reiben, bis sie warm werden und dann auf den Rücken legen).
  • Am Abend wird es in ganz Deutschland windig (mit den Handflächen auf dem Rücken reiben).

Auf DeutschMusikBlog gibt es einen weiteren Eintrag zum Thema Wetter: Smalltalk-Thema Wetter

Wortschatz / Redewendungen

Smalltalk-Thema Wetter

Wetter ist ein typisches Smalltalk-Thema in Deutschland. Smalltalk hat Unterhaltungs-funktion, ist höflich und füllt Zeit. Das Wetter freut oder ärgert fast alle Menschen. Schauen Sie einfach aus dem Fenster und schon haben Sie unverbindlichen Stoff zum Plaudern. Probieren Sie es im Unterricht aus und lassen Sie Ihre Lernenden auf Deutsch übers Wetter reden.

Max Mutzke besingt noch schnell den letzten Sommerregen, bevor der Herbst beginnt. Damit hat er einen Klassiker von Fanta4 neu aufgelegt, mit dem man Wortschatz zum Thema Wetter sowie selektives Hören und Lesen ab Niveau A2 üben kann.

Wortschatz: Wettersymbole auf Karten zeichnen
– Wolken, Gewitter
– Wind, Sturm
– Nebel
– Regen
– Sonne

Wetter

Selektives Hören : Beim Hören Wetter-Wörter wiederentdecken und Wettersymbole an passender Stelle hochhalten.

 

Selektives Lesen: Markieren Sie Wörter und Satzteile, die zum Thema Wetter passen im Text.

 

Auf DeutschMusikBlog gibt es noch einen weiteren Eintrag zum Thema Wetter: Tropisches Gewitter

https://deutschmusikblog.de
https://deutschmusikblog.de/wp-content/themes/toolbox