Schlagwort: Zwillingsformeln

Wortschatz / Redewendungen

Sanglos, klanglos …

Positive Energie aus Dresden! Wer swingige, jazzige Melodien in Kombination mit anspruchsvollen Texten mag, wird beim DUO Hand in Hand fündig. Und so entstand die Filmcollage: Das Duo bat Fans um die Zusendung von Videoschnipseln aus der ganzen Welt.

Phraseologie: Die deutsche Sprache ist reich an Zwillingsformeln, die man sich gut merken kann. Manche dieser formelhaft gebrauchten Wortpaare reimen sich sogar (Gruß und Kuss, auf Schritt und Tritt, Klatsch und Tratsch, mit Ach und Krach); einige drücken eine Opposition aus (Freund und Feind, Himmel und Hölle, für und wider). Beginnen die Wörter einer Zwillingsformel mit demselben Buchstaben, spricht man von einer Alliteration (bei Wind und Wetter, Hand in Hand, kurz und knapp, kreuz und quer, hin und her). Typisch für Zwillingsformeln ist, dass

  • sie expressiv sind und eine Aussage intensivieren können (einsam und allein, fix und fertig, klipp und klar)
  • man ihre Reihenfolge nicht verändern kann. Man spricht zwar von Berg und Tal, nicht aber von Tal und Berg. Es heißt immer auf und ab, nicht aber ab und auf.

Quizlet: Hier findet man ein Beispiel für ein B2-Quiz zu Paarformeln

Arbeit mit dem Text: Ihre Lernenden finden Paarformeln im Text, den uns das Duo Hand in Hand freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, vielen Dank!

Sanglos Klanglos (DUO handinhand – Beate Wein, Annett Lipske)

Wie schnell die Wolken ziehen

Schon ziehen sie vorbei

Gerade noch tiefste Nacht und nun hellster Sonnenschein

Ein Auf und Ab, ein Hoch und Tief, ein Berg und Tal und jedes Mal

Kehrt alles wieder zurück

Weiterlesen