Schlagwort: kollektive Texte

ab Niveau A2

Lieblingsfach

Bei Songtexten handelt es sich meistens um authentisches Material, das für ein deutschsprachiges Zielpublikum produziert wurde und gerade darum für den DaF-Unterricht landeskundlich interessant und attraktiv ist.

Manchmal gibt es aber auch Lieder, die direkt für ein DaF-Lehrwerk produziert werden. Diese Lieder sind zwar nicht authentisch, ermöglichen aber einen detaillierten Zugang ab A1, denn Inhalte, Wortschatz und Strukturen wurden angepasst an die Zielgruppe.

Die Band Einshoch6 Munich Supercrew hat für das Klett-Lehrwerk Klasse einen A2-Song produziert. Hier geht’s zum Songtext mit Gitarrengriffen und zu einer Didaktisierung für Lehrkräfte. Auf der Homepage der Band gibt’s noch mehr Songs für den DaF-Unterricht im Sekundarbereich auf A1 und A2.

Kollaboratives Schreiben: Lernende rekonstruieren gemeinsam den Songtext auf einem Etherpad

Auf DeutschMusikBlog gibt’s mehr zum Thema Freundschaft:

Themen

Ich kenn dich nicht, doch ich mag dich jetzt schon

Wer kann die verrückteste Kennenlerngeschichte erzählen? Wie haben Sie z.B. Ihre beste Freundin/ Ihren besten Freund oder vielleicht sogar Ihre Partnerin oder Ihren Partner kennen gelernt? Das österreichische Duo Philipp & Julia kombiniert in ihrem Video gleich zwei lustige Kennenlerngeschichten:

Sehverstehen: Beim Sehen Stichpunkte notieren
– Gruppe A: Kennenlerngeschichte zwischen junger Frau und Verkehrspolizist (ab 0:00 bis Schluss)
– Gruppe B: Kennenlerngeschichte zwischen zwei Fahrradfahrern (ab 1:15 bis Schluss)

Kooperatives Schreiben: Jede Gruppe schreibt mithilfe der Stichpunkte eine kurze Geschichte.

Performative Didaktik: Die Gruppen stellen sich gegenseitig ihre Kennenlerngeschichten vor, z.B. als Inszenierung mit Dialogen, als Tagebucheintrag, als Zeitungsnotiz, Figurentheater, etc.

Vorteil kollektiver Texte: Im Vergleich zu Einzelprodukten sind Gruppentexte häufig inhaltlich origineller, enthalten durch die gemeinsame Korrektur weniger Fehler, sind weniger angstbesetzt und trainieren durch verschiedene kommunikative Handlungen (sammeln, planen, diskutieren, überarbeiten) alle Fertigkeiten.