ab Niveau A1

Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann

Kurz den Adrenalinspiegel müder Vorschulkinder erhöhen? Dann sollte man den Bi-Ba-Butzemann tanzen!

Wortschatzarbeit mit Fühlsack: Gegenstände erraten und Wortschatz erweitern

  • 5-8 Gegenstände in den kleinen Sack vom Bi-Ba-Butzemann legen und die Kinder tasten und raten lassen, um was es sich handelt, z.B. einen Apfel, eine Nuss, einen Löffel, ein Buch, ein Playmobilmännchen.

Zum Ausklang noch die Feinmotorik trainieren? Ausmalbild für die Vorschule

A1-Text und Spielanleitung: 

 

 Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann

Refrain:

Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann in unserm Kreis herum, dideldum.
Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann in unserm Kreis herum.
Er rüttelt sich, er schüttelt sich, er wirft sein Säcklein hinter sich.
Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann in unserm Kreis herum.

1. Er wirft sein Säcklein her und hin. Was ist wohl in dem Säcklein drin?
Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann in unserm Haus herum.
Refrain: …
2. Er bringt zur Nacht dem guten Kind die Äpfel die im Säcklein sind.
Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann in unserm Haus herum.
Refrain: …
3. Er wirft sein Säcklein hin und her. Am Morgen ist es wieder leer.
Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann in unserm Haus herum.

So funktioniert das Spiel: Alle Kinder stehen im Kreis. Ein Kind spielt den Butzemann, der außerhalb des Kreises steht und ein kleines Säcklein über der Schulter trägt. Während die Kinder das Lied singen, hüpft der Butzemann um den Kreis herum, rüttelt und schüttelt sich. Irgendwann lässt er das Säcklein möglichst unbemerkt hinter einem der anderen Kinder fallen. Danach müssen sowohl der Butzemann als auch das Kind, hinter dem das Säcklein liegt, einmal um den Kreis laufen. Wer zuerst wieder bei der entstandenen Lücke ankommt, darf dort stehen bleiben; der andere stellt in der nächsten Runde den Butzemann dar.

3 Kommentare

Ralf

Liebe Freya,
ja, ein schönes Lied. Obwohl es schon eine gefühlte Ewigkeit her ist, kann ich mich gut daran erinnern, wie wir das im Kindergarten gespielt haben. Übrigens hatte ich zum Thema Ausmalbild eine lange Diskussion mit kroatischen Kindergärtnerinnen, die meinten, dass man nur noch frei malen lassen sollte, damit die Kreativität nicht eingeschränkt werde. Ich sehe das auch anders.
Herzliche Grüße
Ralf

Antworten
web1170

Lieber Ralf,
ich finde „selber malen“ auch kreativer. Die Kinder aus Dutschland stellen sich den Butzemann eher wie ein Wichtel vor, mit Säcklein und roter Mütze. Es wäre ja mal ein interessantes interkulturelles Experiment, die kroatischen Kinder frei malen zu lassen und deren Butzemänner zu vergleichen 🙂
Eine kreative Malidee ist z.B. das Bild-Assoziogramm. Kinder malen frei und später wird das Bild auf Deutsch beschriftet. Ein Beispiel gibt es bei der kleinen Hex.
Zur „Vorlage“: Trotzdem finde ich es für Kinder entspannend, eine fertige Vorlage zu nehmen. Das Lernziel ist hier nicht, kreativ zu sein, sondern nach der Bewegungsübung runter zu kommen und die Feinmotorik zu üben.
Liebe Grüße nach Zagreb von Freya

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

captcha Sicherheitsode eintragen

* Die bezeichneten Felder sind Pflichtfelder.