Schlagwort: Umgangssprache

Wortschatz / Redewendungen

Geldautomat

Die Österreicherin Ester Graf macht einen Musikmix aus Pop, R&B und Hiphop. Das Lyrische Ich ihres aktuellen Songs hat nicht nur Angst vor dem Geldautomaten, sondern ist auch sonst ziemlich verpeilt (durcheinander).

Arbeit mit dem Songtext, z.B.:

  • Umgangssprache im Songtext finden: – jemanden ghosten (sich nicht mehr melden, den Kontakt abbrechen), – vercheckt sein (desorientiert sein), – keinen Plan haben (ziellos sein), – lost im Moment sein (verwirrt sein)
  • Drei Sätze finden, in denen das Wort „Geldautomat“ vorkommt: Ich hab‘ Angst vorm Geldautomat. Fühl‘ mich so leer, wie der Geldautomat. Selbst der Geldautomat kann mir nicht helfen.
  • Verneinung mit „nicht“: Sie hat ihre letzte Miete (nicht) bezahlt. Ihr Schmuck ist (nicht) wertvoll. Sie öffnet ihre Briefe (nicht). Sie hat (nicht) geduscht. Sie weiß (nicht), wie man dieses Leben richtig lebt. Wenn jemand schreibt, kommt sie (nicht) vorbei.
  • Verneinung mit „kein“: Sie hat noch Akku/ keinen Akku mehr. Sie hat (keine) Angst. Sie hat (k)einen Plan. Sie braucht so viel/ keine Aufmerksamkeit.

Wortschatz / Redewendungen

Wie komm‘ ich nach Hause, Digga?

BRKN hätt‘ gern `ne Karre, aber dazu bräuchte er Asche …

Internetrecherche: Lernende recherchieren die Bedeutung umgangssprachlicher Ausdrücke und versuchen, Synonyme zu finden

  • Am Arsch der Welt sein (sehr weit entfernt sein)
  • Digga (Freund, Kumpel)
  • Fahrgestell (positiv wertend für die Beine einer Frau)
  • Karre (Auto)
  • Asche (Geld)
  • die Ollen (Frau, Freundin, Alte)

B1-Hör- oder Leseverstehen: Lernende identifizieren umgangssprachliche Ausdrücke im Video/ Songtext

B2-Lesetext: Digger oder Digga? Ein Ehrentitel für alle