Kategorie: Landeskunde

Literatur

Krimi

Oh! Franz, Angelo, Jimmy und Jean Michel sind verschwunden. Wo sind sie bloß, wundert sich die Schwedin Betty Dittrich.

Lernende stellen Vermutungen an: Was ist passiert?

Personenbeschreibung: Polizeiliche Steckbriefe für die 4 vermissten Männer  zuordnen (A1) oder erfinden (A2)

Krimi1
Krimi2

 

 

 

 

 

Alibis entwerfen: Wo war Betty zur Tatzeit und was hat sie gemacht? Gibt es Zeugen?

Genre Krimi: 

– Mehr zum Genre: Wann ist ein Krimi ein Krimi?
– Lesetext mit Fragen: Deutsche lieben Krimis
– Ratekrimis: Minikrimis
– Spiel: Mörderspiel

Landeskunde

Spaziergang durch Berlin mit David Bowie

„Where are we now?“ fragt sich David Bowie in einem melancholischen Song, in dem sich der Künstler an seine produktive Westberliner Zeit in den siebziger Jahren erinnert, als er noch mit Iggy Pop in Berlin-Schöneberg wohnte:

Was tun mit englischsprachigen Songs im Daf-Unterricht? Bowies Lied ist landeskundlich interessant, da es Orte in Berlin vorstellt, die nicht nur für ihn persönlich, sondern auch für die jüngere Geschichte der Stadt von Bedeutung sind.

Internetrecherche und Präsentation auf Deutsch:
Finden Sie folgende im Song genannte oder im Video gezeigte Orte auf einem Stadtplan von Berlin und forschen Sie nach, warum diese Orte für Bowie oder für die Stadt Berlin von Bedeutung waren.
–  Nürnberger Straße 53 (legendärer Club Dschungel, in dem Bowie häufig zu Gast war)
–  Köthener Straße 38 (Bowies ehemaliges Tonstudio mit Blick auf die Berliner Mauer)
–  Hauptstraße 155 (Eingang zu Bowies damaliger Wohnung)
–  Bösebrücke / Bornholmer Straße (erster Grenzübergang, der in der Nacht vom 9. auf den 10. Nov. 1989 für die DDR-Bürger geöffnet wurde. Dieses Ereignis wird heute als der Beginn des Falls der Mauer gewertet)
–  KaDeWe (Kaufhaus des Westens: Deutschlands bekanntestes Warenhaus)
–  Potsdamer Platz, Fernsehturm am Alexanderplatz, Reichstag, Berliner Dom, Brandenburger Tor, Siegessäule

Nützliches Werkzeug: Eingabe der Orte bei Google-Maps

Wortschatz / Redewendungen

Moin, Moin!

„Moin!“. So grüßt man sich auf Plattdeutsch. Was bedeutet dieser Gruß eigentlich? Auf den ersten Blick könnte man an das Wort „Morgen“ denken. Mit „Moin, Moin“ kann man jedoch den ganzen Tag und die ganze Nacht über grüßen. Das Wort Moin wird abgeleitet von mooi (schön / gut).

Landeskunde: Sie suchen nach Beispielen für Dialekt, weil sie regionale Unterschiede in Deutschland durchnehmen? Machen Sie mit beim Platt-Quiz oder bringen Sie Arbeitsblätter auf Plattdeutsch in den Unterricht.

De fofftig Penns kennen bezeichnet ihr Musikgenre als „Dialektro“, denn sie rappen konsequent auf Plattdeutsch. Ihr Titel „Kann, mutt, löppt“, heißt soviel wie „Kann, muss, läuft.“

Lesetext zu blingualem Unterricht: Schlau durch Platt

Mehrsprachigkeitsdidaktik: Germanische Sprachen wie Deutsch, Englisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch und Norwegisch besitzen einen großen gemeinsamen Grundwortschatz. Für Sprecher einer germanischen Sprache können Ähnlichkeiten das Erlernen einer weiteren germanischen Fremdsprache erleichtern.

Hochdeutsch: Apfel, Brot, Maus
Plattdeutsch: Appel, Brood, Mus
Niederländisch: apple, brood, muis
Englisch: appel, bread, mouse

Wortschatz / Redewendungen

Smalltalk-Thema Wetter

Wetter ist ein typisches Smalltalk-Thema in Deutschland. Smalltalk hat Unterhaltungs-funktion, ist höflich und füllt Zeit. Das Wetter freut oder ärgert fast alle Menschen. Schauen Sie einfach aus dem Fenster und schon haben Sie unverbindlichen Stoff zum Plaudern. Probieren Sie es im Unterricht aus und lassen Sie Ihre Lernenden auf Deutsch übers Wetter reden.

Max Mutzke besingt noch schnell den letzten Sommerregen, bevor der Herbst beginnt. Damit hat er einen Klassiker von Fanta4 neu aufgelegt, mit dem man Wortschatz zum Thema Wetter sowie selektives Hören und Lesen ab Niveau A2 üben kann.

Wortschatz: Wettersymbole auf Karten zeichnen
– Wolken, Gewitter
– Wind, Sturm
– Nebel
– Regen
– Sonne

Wetter

Selektives Hören : Beim Hören Wetter-Wörter wiederentdecken und Wettersymbole an passender Stelle hochhalten.

 

Selektives Lesen: Markieren Sie Wörter und Satzteile, die zum Thema Wetter passen im Text.

 

Auf DeutschMusikBlog gibt es noch einen weiteren Eintrag zum Thema Wetter: Tropisches Gewitter

Landeskunde

Wanderlust

Wandern deutsche Wörter? Wenn ein deutsches Wort in einer anderen Sprache eine Benennungslücke schließt, handelt es sich um einen  Germanismus ; Wörter wie „Wanderlust“ und „Rucksack“ wurden erfolgreich in andere Sprachen integriert.

Ist Wandern typisch Deutsch? Deutschland ist ein Wanderland: Wandern gilt als Volkssport und ist eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Laut Deutschem Wanderverband gehen 40 Millionen Deutsche in ihrer Freizeit gerne wandern. Ergebnisse einer Umfrage des Deutschen Wanderverbands:
– Für 87,3 Prozent der Wanderer ist das Hauptmotiv „die Natur erleben“
– 72,2 Prozent gaben als Grund an „sich bewegen, aktiv sein“
– 64,6 Prozent wollen „etwas für die Gesundheit tun“

Der Song „Schau nicht mehr zurück“ kommt von Xavas und wurde in den Alpen beim Großglockner gedreht.

Volkslied zum Mitsingen: „Das Wandern ist des Müllers Lust“ mit Text, Noten und Gitarrengriffen

Goethe-Institut: Spiel zu “Wanderwörtern”

Phonetik

Jodelschule

Jodeln – typisch Deutsch?

Jodeln ist nicht typisch für Deutschland, aber typisch für die Alpenregion. Der schnelle Wechsel von Brust- und Kopfstimme wird als Jodeln bezeichnet. Erst zum Ende des 18. Jahrhunderts soll das Jodeln in Bayern heimisch geworden sein. Gejodelt wird z.B. auch in Polen, Finnland und Rumänien. Außerhalb Europas kennt man die Gesangsform in China, Indonesien, Thailand und Kambodscha. Koreaner und sogar Amerikaner jodeln. Und vielleicht auch bald Sie?

Phonetik: Erfinden Sie Ihren eigenen „Jodler“ und lesen Sie ihn vor. So trainieren Sie den Umlaut „Ö“.

Jodeln1 Jodeln2

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie suchen noch nach Ideen für Ihren Entwurf? Lassen Sie sich bei Loriot inspirieren:

Dahoam in Bayern: Jodelkurs

Deutsche Welle: “Jodeln auf dem Berg”. Lesetext mit Fragen und Arbeitsaufträgen

Kurios: Der Japaner Takeo Ischi singt „Einen Jodler hör‘ ich gern“

Wortschatz / Redewendungen

Einigkeit und Recht und Freizeit

Was machen die Deutschen eigentlich in ihrer Freizeit?

B2-Lesetext: Deutsche arbeiten wenig und schlafen kurz

A2-Hör-Sehverstehen: Teilen Sie Ihre Klasse in 4 Gruppen. Jede Gruppe beantwortet eine W-Frage
1. Für was wird im Video der Berliner Band Die Türen demonstriert? (Für mehr Freizeit)
2. Was rufen die Demonstranten im Chor? („Rentner und Studenten!“)
3. Wo wird demonstriert? (Straße, Stadt, Berlin, Prenzlauer Berg, …)
4. Was steht auf den Plakaten? (Nichts)

A2-Hörverstehen: Was machen Die Türen in ihrer Freizeit? (im Video zwischen 1:00-1:18)

  • montags ins Kino
  • dienstags zum Yoga
  • mittwochs zum Hautarzt
  • donnerstags (et)was trinken
  • freitags ist Fußball
  • samstags „Wetten das“

A2-Tabelle ausfüllen beim Klassenspaziergang:  Was macht ihr in eurer Freizeit?

B1: Nimm Stellung zu Äußerungen einzelner Demonstranten

„Wenn die anderen zur Arbeit gehen, sagen wir Gute Nacht“
„Wer morgens länger schläft, hält abends länger aus!“
„Das Wochenende muss bis Freitag reichen.“
„Was ist der Mensch? Ein Renten-Tier…“
„Man muss einfach mal zwischendurch freie Zeit haben, um nur zu denken.“
„Einigkeit und Recht und Freizeit.“
„Ahnung von Nichts, aber davon jede Menge…“
„Das Gegenteil von gut ist gutgelaunt.“

Landeskunde

Fußball als Integrationsmotor

Die deutsche Nationalmannschaft von Joachim Löw steht mit Spielern wie Gomez, Özil und Khedira für gelebte Vielfalt und Integration. Unzählige ehemalige und aktuelle Nationalspieler haben einen Migrationshintergrund: Lukas Podolski wurde im polnischen Gliwice geboren wurde, Kevin Kuranyi in Rio de Janeiro, Gerald Asamoah in Mampong/Ghana und Miroslav Klose im polnischen Opole. Doch funktioniert Fußball als Integrationsmotor auch im Freizeitbereich? Die Fußballspieler Sahin und Boateng diskutieren über Integration

Fußball – typisch Deutsch?

Fußball wurde in Deutschland ab Mitte des 19. Jahrhundert durch britische Geschäftsleute und Studenten eingeführt. Der 1900 gegründete Deutsche Fußballbund legte verbindliche Spielregeln fest. Heute ist der DFB mit 6,3 Millionen Mitgliedern der größte Sportverband der Welt. Fußball ist die am meisten verbreitete und beliebteste Sportart Deutschlands.
Die deutsche Nationalmannschaft („Deutsche Elf“) war bis jetzt viermal Fußball-Weltmeister (1954, 1974, 1990, 2014) und dreimal holte sie den Europameisterschaftstitel (1972, 1980 und 1996). Die Fußballfans sind zu 20 % weiblich und es existiert sogar eine sehr erfolgreiche Damen-Bundesliga (zweifacher Weltmeister und siebenfacher Europameister).

Phonetik

Ich bin Ausländer. Leider, zum Glück!

Was fällt Ihnen spontan ein zum Titel der Torpedo Boyz „Ich bin Ausländer. Leider, zum Glück!“?

Assoziogramm:
– Wann ist es schwer, ein Ausländer zu sein (leider)?
– Wann ist es schön, ein Ausländer zu sein (zum Glück)

Beenden Sie folgende Sätze:
– Sein Name ist …
– Er kommt aus …
– Er wohnt in …
– Er arbeitet als …
– Er isst gern …
– Er spricht kein …
Wie geht es Daisuke in Deutschland? Analysieren Sie folgende Sätze:
– „Ich will irgendwann nach Hause zurück.“
– „Berlin ist ja ganz schön, aber auch nicht Tokio.“
– „America likes me. Germany … – I don’t know …“
– „Vielleicht bleibe ich auch hier.“
Phonetisches Üben durch Mitsingen: Lernende lesen den Liedtext und hören das Lied. Bereits nach einem zweiten Durchgang kann der Text mitgesprochen werden
https://deutschmusikblog.de
https://deutschmusikblog.de/wp-content/themes/toolbox