Kategorie: ab Niveau B1

Wortschatz / Redewendungen

Schieb den Blues …

Ein Obdachloser, der auf der Suche nach einem Paar Schuhen ist, ein Mercedesfahrer, der gerade von seiner Geliebten kommt und eine Frau, die auf den Mercedesfahrer wartet. Das sind die die Hauptpersonen in Hagen Stolls Video.

Vor dem Sehen: Bringen Sie Textabschnitte in eine mögliche Reihenfolge

  • Ein Obdachloser läuft barfuß durch die Stadt. Plötzlich sieht er ein Paar Turnschuhe. Der Obdachlose läuft auf die Straße und wird dabei fast von einem Mercedesfahrer angefahren.
  • Der Obdachlose sucht in einem Müll-Container nach Schuhen. Er schiebt einen Einkaufswagen durch die Stadt. Ein Blumenstrauß liegt auf dem Gehweg. Er tritt in eine Glasscherbe.
  • Der Obdachlose sitzt auf dem Gehweg, um sich die die Scherbe aus dem Fuß zu ziehen. Neben ihm parkt das Mercedes-Cabrio. Er hört, wie ein Paar streitet. Plötzlich fällt ein brauner Lederschuh auf seinen Kopf.
  • Die Frau wirft wütend den zweiten Schuh aus dem Fenster. Der Obdachlose probiert die Schuhe an. Sie passen ihm.
  • Hemd, Hose, Sakko und Krawatte fallen auf die Straße. Die Kleidungsstücke passen dem Obdachlosen.
  • Die Frau verlässt wütend die Wohnung. Sie nimmt ihren Hut und den Mercedesschlüssel mit.
  • Die Frau fragt den Obdachlosen, ob er den Mercedes fahren kann und wirft ihm den Schlüssel zu.

Lösungskontrolle: Video ansehen und die richtige Reihenfolge überprüfen

Schreiben: Und wie geht die Geschichte weiter?

Landeskunde

Bienen brauchen Hilfe

Der Einsatz von Pestiziden führt dazu, dass weltweit die Bienenpopulationen abnehmen. Als aktuelles CLIL-Thema für den Sekundarbereich bietet sich das Bienensterben an.

Texte, Audios und Videos:

Fettes Brot, Ole Soul, Natalie Dorra und viele andere singen für die Bienen und eine bessere Landwirtschaft in einem von Greenpeace veröffentlichten Musikvideo:

CLIL (Content and language integrated learning): Bei Immersionsprogrammen werden reguläre Unterrichtsinhalte in der Fremdsprache angeboten. Deutsch als Fremdsprache ist dann das Medium, um z.B. Mathematik, Geografie, Biologie, Musik oder Sport zu vermitteln. Wichtig für den Erfolg:
– Es muss genug Zeit mit der neuen Sprache verbracht werden, sonst ist bilingualer Unterricht schwer durchzuführen.
– Die Integration von Sprach- und Fachunterricht setzt Inhalte voraus, die für Schüler und Schülerinnen von Interesse und Bedeutung sind und sie dadurch motivieren.

DeutschMusikBlogeintrag zu Deutschlands berühmtester Biene: Biene Maja

ab Niveau B1

Au Revoir

So hört es sich an, wenn der Songwriter Mark Forster, der Rapper Sido und ein polnisches Symphonie-Orchester zusammen Musik machen:

Beim Hören Reiseroute/ Fluchtweg rekonstruieren: Richtige Reihenfolge legen

au revoir

 

Wortschatz / Redewendungen

Ein Hoch auf das, was vor uns liegt!

Mit „Auf uns“ landete Andreas Bourani den Nummer-Eins-Hit zur Fußball-WM 2014:

  • Wortschatz: Lernende notieren 10-15 der eingeblendeten Wörter (z.B.: Moment, Freude, Feuer, Herzen, Zeit, Leben, Tag, Unendlichkeit, Flügel, Treue).
  • Die notierten Wörter werden gemeinsam definiert, möglichst ohne zu übersetzen.
  • Mithilfe einiger der Wörter einen kurzen Text, z.B. ein Gedicht oder eine Lied-Strophe schreiben.
  • Karaoke: Lyric-Video mit der kompletten Textversion anschauen, den eingeblendeten Text mitlesen, sprechen oder singen.

Grammatik

Subkultur mit Hornbrille, Jutebeutel und Vollbart?

Wer oder was ist ein Hipster? Informieren Sie sich bei Spiegel-TV

Personenbeschreibung üben: Infos sammeln zu Kleidung, Frisur, Accessoires, Ernährung, technischen Vorlieben, politischen Interessen und Traumberufen der Hipster.

Parodie vom Comedytrio Y-Titty: Typische Hipstersprüche

Mad Maks wäre gerne ein Hipster:

Hier ein Tipp meiner Kollegin Nati aus Córdoba/ Argentinien. Sie setzt den Song zum Thema Konjunktiv II ein. Lassen Sie die Konjunktiv II-Formen im Text unterstreichen. Anschließend werden Sätze gebildet nach dem Muster: „Ich wär so gern ein Hipster, aber ….“ oder „Ich wär so gern ein Rockstar, aber …“, etc.

Das Wort „Hipster“ wurde 2012 nominiert für den Anglizismus des Jahres:
Kann man den Hipster überhaupt definieren?

Wortschatz / Redewendungen

Ich bin blank, hab‘ kein Geld mehr auf der Bank

Im Durchschnitt ist jeder Deutsche privat mit etwa 33.000 Euro verschuldet. Ursache sind hohe Konsum-Ausgaben und steigende Festkosten für Miete und Strom. Fast jeder zehnte Deutsche ist überschuldet; d.h. fast 6.6 Millionen Menschen fällt es schwer, ihren Zahlungsverpflichtungen nachzukommen. Ein Viertel der Schuldner ist jünger als 30 Jahre. Hier finden Sie Infos und Statistiken zum Thema.

1. Assoziogramm zum Thema Geld: Neuen Wortschatz klären und Sätze bilden
Geld

2. Neuen Wortschatz im Songtext wiederfinden und markieren

3. Song der  Lochis anhören

Kostenloses Werkzeug für Ihren Unterricht:
Ein Online-Assoziogramm für die Vorentlastung von Wortschatz erstellen mit bubbl.us

Wortschatz / Redewendungen

Schoko-Kekse

Sie essen gerne Schoko-Kekse? Dann lassen Sie Ihre Lernenden doch mal Kekse backen und das Ergebnis mit zum Kurs bringen!

  • Wortschatz Rezept erschließen:

– In einer Schüssel 280g Zucker mit 40g Zuckerrübensirup vermischen, dann 200g weiche Margarine und 2 Eier dazu mixen.
– 400g Mehl, 1 Tl. Natron, 1 Tütchen Vanillezucker, ½ Tl. Salz mischen
und zur Teigmischung dazugeben.
– 300g Schokolade hacken und in den Teig rühren.
– Den Teig zudecken und 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.
– Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
– Aus dem Teig 50 kleine Kugeln formen, auf ein Backblech legen und in der mittleren Schiene eine Viertelstunde backen.

  • Mit Stichpunkten einen zusammenhängenden Text schreiben:
          Zuerst, dann, danach, zum Schluss …     
  • Songtext nachlesen und mit eigenem Text vergleichen
  • Song der Wise Guys hören:

Landeskunde

Mütter sind auch nur Menschen

Arbeit und Karriere mit Familienleben und Kinderbetreuung zu vereinbaren, stellt viele Mütter in Deutschland vor Herausforderungen.

 „Wenn eine Frau zu Hause bei den Kindern bleibt, ist sie ein unemanzipiertes Muttchen, geht sie schnell wieder in den Beruf, ist sie eine herzlose Karrieristin.“ (Harald Martenstein in: Die Zeit, Nr. 19; 4. Mai 2006, S. 65)

In “Liebe Teil 2 – Jetzt erst recht“, scheint Judith Holofernes zuhause einige Blessuren erleiden zu müssen:

Diskussionsthema: Was bedeutet die Ankunft eines Kindes für die Rollenverteilung der Partner in Ihrem Land? Fallen auch bei Ihnen vorher gleichberechtigte Partner plötzlich wieder in alte Rollenmuster?

Einen Beitrag in einem Diskussionsforum veröffentlichen: Frau und Familie Weiterlesen

Wortschatz / Redewendungen

Weihnachts-ABC

Wie sieht Pe Werners Weihnachts-ABC aus? Lesen Sie den Songtext, bevor Sie den Song anhören.

Erstellen Sie ein eigenes Weihnachts-ABC: Was gehört für Sie unbedingt zum Fest dazu?

Mein Weihnachts-ABC:

Adventskalender, Adventskranz
Blockflötenmusik, Bratäpfel, basteln
Christkindlmarkt, Christbaumkugeln
Duft, Dekoration, Dresdner Stollen
Engel, Erzgebirge
Familie, Freunde, Ferien, Feiertage
Glühwein, Geschenke, Glocken, gemütlich
Handschuhe, Hirten, der Heilige Abend,
Kerzenlicht, Kaminfeuer, Krippe,
Lebkuchen, Lichterglanz, lecker
Mitternachtsmesse, Marzipan, Mandeln, Mistelzweig
Nussknacker, Nikolaus
Oh Tannenbaum
Plätzchen, Punsch
Räuchermännchen
Schlitten fahren, Schneemann, Schneeballschlacht, Spekulatius
Tannenbaum, Tradition
Ungeduld, Überraschungen
Vorfreude, Vanillekipferl
Wunschzettel, Wärme, Winter, Weihnachten
Zimt

https://deutschmusikblog.de
https://deutschmusikblog.de/wp-content/themes/toolbox